Dienstag, 27. April 2021

Leichnam in der Etsch entdeckt: Ist es Peter Neumair?

Seit Monaten fehlt vom Leichnam Peter Neumairs jede Spur, mehrfach wurde die Etsch von Bozen bis zum Staudamm von Mori abgesucht. Am Dienstagmittag wurde nun in Trient Süd ein Leichnam in der Etsch entdeckt. Details sind allerdings noch nicht bekannt.

Am Flussufer nahe der Ravina-Brücke in Trient Süd wurde ein Leichnam entdeckt. Die Einsatzkräfte sind vor Ort.
Badge Local
Am Flussufer nahe der Ravina-Brücke in Trient Süd wurde ein Leichnam entdeckt. Die Einsatzkräfte sind vor Ort. - Foto: © zor
Der Notruf ging zur Mittagszeit am heutigen Dienstag bei den Behörden ein: Nahe der Ravina-Brücke in Trient Süd war ein Leichnam am Ufer der Etsch gesichtet worden.

Ein Fußgänger hatte Alarm geschlagen: Er war mit seinem Hund auf dem Fußgänger- und Fahrradweg entlang des Flusses unterwegs, als er etwas im Ufergewächs entdeckte.

Die Einsatzkräfte sind vor Ort, der Fundort wurde komplett abgeschirmt.

Der Leichnam wurde mittlerweile mit einem Leichenwagen abtransportiert. Die Identität ist noch nicht bekannt.

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen



Nicht nur in Südtirol wird der Leichenfund sofort mit dem Mordfall Perselli/Neumair verbunden: Bekannterweise waren der Bozner Peter Neumair und seine Partnerin Laura Perselli am 4. Jänner spurlos aus ihrer Wohnung in der Runkelsteiner Straße verschwunden.

Bald rückte der gemeinsame Sohn Benno ins Fadenkreuz der Ermittlungen, und zurecht: Als Anfang Februar der Leichnam der Mutter, Laura Persellis, gefunden wurde, gestand Neumair den Mord an beiden Eltern. Außerdem gab er zu, die Leichen an der Brücke zu Frizzi Au in die Etsch geworfen zu haben. Alles, was seit dem Verschwinden des Bozner Paares geschah, lesen Sie hier.

Die Suche nach dem Leichnam von Peter Neumair wurde in den vergangenen Tagen wieder aufgenommen.

stol