Mittwoch, 25. Januar 2017

Lkw-Unfall bei Bozen Süd: Lenker tot

Der Auffahrunfall zwischen zwei Lkw am Mittwochmorgen auf der A22 bei Bozen Süd hat ein Leben gefordert.

Foto: DLife/da
Badge Local
Foto: DLife/da

Der Unfall ereignete sich um kurz vor 7 Uhr: 2 Lkw waren kurz nach der Autobahneinfahrt Bozen Süd aufeinander aufgefahren. Der hintere Lkw kollidierte dabei frontal mit dem Sattelschlepper vor ihm. Der Lenker wurde in der Fahrerkabine eingeklemmt.

Die Berufsfeuerwehr Bozen rückte umgehend aus, um den Mann mittels hydraulischem Gerät zu befreien, doch der Aufprall war zu schwer gewesen: Als der Mann nach 20 Minuten befreit war, konnte er vom Notarzt und dem Team des Roten Kreuzes nicht mehr wiederbelebt werden.

Der Lkw-Lenker stammte aus Polen und war etwa 60 Jahre alt.

Der Einsatz dauerte bis etwa 9.30 Uhr. Die A22 war zunächst komplett gesperrt und konnte nach etwa einer Stunde einspurig geöffnet werden. Ein Abschleppdienst transportierte die Fahrzeuge ab und die Autobahnmeisterei reinigte die Fahrbahn. Die Autobahnpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Kilometerlanger Stau

Da der Berufsverkehr gerade in seine geschäftigste Phase trat, kam es schnell zu Verzögerungen, Kolonnenverkehr und Stau: Auf der A22 in Richtung Norden bildeten sich zeitweise 5 Kilometer Stau, auf der MeBo in Richtung Bozen Süd 2,5 Kilometer.

Aufgrund des Rückstaus auf der Autobahn ereignete sich gegen 10.15 Uhr ein zweiter Lkw-Unfall, ebenfalls auf der Nordspur, bei Neumarkt.

stol/liz

stol