Mittwoch, 25. Oktober 2017

Mann ohne Gedächtnis irrt durch deutsche Stadt

Die deutsche Polizei hat in der Stadt Emmerich in Nordrhein-Westfalen einen am Kopf verletzten Mann ohne Gedächtnis aufgegriffen. Der Unbekannte sei zwischen 50 und 55 Jahre alt und habe nicht mehr gewusst, wer er ist, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Er sei am späten Sonntagabend nahe der Grenze zu den Niederlanden umhergeirrt und habe an einer Haustür geläutet, sagte ein Sprecher.

Zufällig vorbeikommende Polizisten entdeckten den Mann. -Foto: APA (dpa)
Zufällig vorbeikommende Polizisten entdeckten den Mann. -Foto: APA (dpa)

stol