Donnerstag, 18. Januar 2018

MeBo: Polizei rettet verunglückten Mäusebussard

Zu einem tierischen Einsatz ist es am Mittwoch auf der MeBo nahe der Ausfahrt Nals gekommen.

2 Beamte der Verkehrspolizei Bozen haben einen Falken auf der MeBo gerettet. - Foto: Verkehrspolizei Bozen
Badge Local
2 Beamte der Verkehrspolizei Bozen haben einen Falken auf der MeBo gerettet. - Foto: Verkehrspolizei Bozen

Eine Streife der Verkehrspolizei Bozen war auf der MeBo unterwegs, als sie gegen 15 Uhr auf einen auf der Straße liegenden Vogel aufmerksam wurden. Der Mäusebussard hatte sich offensichtlich den Flügel gebrochen und lag hilflos auf der Straße.

Sofort traten die beiden Beamten in Aktion: Mithilfe einer Dienstjacke bargen sie den Vogel und brachten ihn zu einem Tierarzt in Bozen.

Mäusebussard, kein Falke

In einer ersten Version des Artikels hatten wir zunächst von einem Falken berichtet. Nur kurz nach der Veröffentlichung wandte sich ein aufmerksamer Leser an die Redaktion, mit dem Verdacht, dass es sich hierbei möglicherweise um einen Mäusebussard handeln könnte.

Um auf Nummer sicher zu gehen wurde kurzerhand die Meinung eines Experten hinzugezogen. Und tatsächlich: Florian Gamper vom Pflegezentrum für Vogelfauna in Dorf Tirol bestätigte die Vermutung des Lesers: Bei dem geretteten Vogel handelt es sich um einen Mäusebussard.

stol/liz

Foto: Verkehrspolizei Bozen

stol