Donnerstag, 07. Juli 2016

Mehr Flüchtlinge für Südtirol, aber noch keine Unterkunft

Die ersten „neuen“ 40 Asylwerber sind in Südtirol bereits angekommen. Unterkunft für sie hat man aber noch immer nicht gefunden – und das obwohl seit Ende April die von Rom geforderten zusätzlichen 700 Plätze zur Verfügung stehen sollten.

Badge Local
Foto: © APA/EPA

Erschwerend kommt nun dazu, dass die 150 Flüchtlinge, die derzeit im Bozner Hotel „Alpi“ untergebracht sind, in absehbarer Zeit auf der Straße stehen werden.

em

_________________________________________________

Lesen Sie alles dazu in der Donnerstag-Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol