Montag, 12. Oktober 2015

Meran: Mutmaßlicher Zuhälter in Haft

Die Carabinieri von Meran haben am Wochenende einen 48-Jährigen verhaftet: Er steht im Verdacht, eine Prostituierte ausgebeutet zu haben.

Foto: Carabinieri
Badge Local
Foto: Carabinieri

Eigentlich sei man davon ausgegangen, dass man die Prostitution auf offener Straße in Meran im Griff habe, schreiben die Carabinieri von Meran in einer Aussendung am Montag. Dann wendeten sich im vergangenen Monat vermehrt Bürger an die Ordnungshüter: In der Gegend rund um den Meraner Zugbahnhof waren sie auf Frauen aufmerksam geworden, die dort ihre Dienste anboten.

Frau soll im Auftrag eines Mannes gearbeitet haben

Infolge dieser Meldungen schalteten sich die Carabinieri ein: Sie nahmen Kontrollen vor und konnten so "eine Reihe von Klienten jedes Alters und jeder Gesellschaftsschicht" ausfindig machen.

Viel wichtiger allerdings sei, dass man ausforschen konnte, dass mindestens eine der Frauen ausgebeutet worden sei. Die Frau stammt aus Rumänien und soll im Auftrag eines 48-Jährigen angeschafft haben.

Der Mann soll die Frau mehrfach zur "Arbeit" begleitet haben. Die Carabinieri setzten sich zum Ziel, den verdächtigen Rumänen auf frischer Tat zu ertappen.

Ins Bozner Gefängnis gebracht

Als die Beamten den Mann am Wochenende mit der Frau in seinem Auto entdeckten, schnappten sie zu und verhafteten ihn. Er leistete keinen Widerstand. Seit der Verhaftung sitzt der Mann im Bozner Gefängnis. Der 48-Jährige muss sich wegen Ausbeutung der Prostitution vor Gericht verantworten.

stol

stol