Freitag, 02. Februar 2018

Meran: Uferpflege und Verkehrsberuhigung

Nach einer kurzen Winterpause werden die Arbeiten an den Ufern der Passer am Montag wieder aufgenommen. Am Theaterplatz hingegen startet eine zweimonatige Testphase zur Verkehrsberuhigung am Theaterplatz: Private Fahrzeuge dürfen nicht mehr von der unteren Freiheitsstraße über den Theaterplatz in die Piavestraße fahren.

Das Zurückschneiden der Vegetation wirkt Stauungen bei Hochwasser entgegen. - Foto: lpa/Amt für Wildbach- und Lawinenverbauung West
Badge Local
Das Zurückschneiden der Vegetation wirkt Stauungen bei Hochwasser entgegen. - Foto: lpa/Amt für Wildbach- und Lawinenverbauung West

Die Ufermauern oberhalb der Postbrücke und zwischen Post- und Theaterbrücke sind in besonders schlechtem Zustand, da sich die Wurzeln der Bäume einen EWeg zwischen den Steinen gebaut haben. Erneuert wird folglich die Ufermauer bei der Postbrücke, der Teil ober- und unterhalb der Brücke wird von den Wurzeln befreit.

Vegetation wird zurückgeschnitten

Im Zuge der Arbeiten wird die Vegetation zurückgeschnitten: das betrifft die Zonen zwischen der Fußgänger- und Fahrradbrücke bei der Otto-Huber-Straße und der Theaterbrücke entlang der Postgranzstraße bis zur Brücke über die Schnellstraße Meran-Bozen und gegenüber vom Kurhaus Meran.

Auch an der Passer in der Lazag, in Schenna, Dorf Tirol und Meran sind Uferpflegemaßnahmen und Bachbetträumungen vorgesehen.

Im Einsatz sind 4 Bautrupps der Wildbachverbauung. Der angestrebte Fertigstellungstermin für die Arbeiten ist Ende April. Die Baukosten belaufen sich auf rund 350.000 Euro.

Verkehrsberuhigung am Theaterplatz 

Motorisierte Fahrzeuge, die von der unteren Freiheitsstraße kommen, dürfen nicht mehr über den Theaterplatz Richtung Piavestraße fahren. Weiterhin in beide Richtungen offen bleibt die Theaterbrücke für Linienbusse, Taxis und Fahrzeuge von Menschen mit Beeinträchtigung, die einen gültigen Ausweis vorweisen können, für RadfahrerInnen und andere Berechtigte. Die heute gültige Verkehrsregelung bleibt unverändert für den Thermentunnel und den Rennweg. Nach Abschluss der Testphase wird entschieden, ob diese Maßnahme in den neuen städtischen Verkehrsplan aufgenommen wird. 

Der Verkehr am Theaterplatz soll in eine Fahrtrichtung beruhigt werden. - Foto: Gemeinde Meran

lpa/stol

stol