Montag, 30. Januar 2012

Mietwohnungen des Wobi: "Nicht-EU-Bürger werden nicht bevorzugt"

Die Landesregierung hat am Montag auch über die Anzahl der Mietwohnungen des Wohnbauinstitutes (Wobi) und über die Aufteilung der Fördermittel auf EU- und Nicht-EU-Bürger diskutiert.

stol