Samstag, 07. Juli 2018

Mindestens 30 Tote bei schweren Unwettern in Japan

Bei Überschwemmungen und Erdrutschen nach schweren Unwettern in Japan sind mindestens 30 Menschen ums Leben gekommen. Regierungschef Shinzo Abe sprach am Samstag von einer „extrem ernsten Lage“ und wies sein Kabinett an, alles zur Rettung der Opfer zu unternehmen.

Erdrutsche und Sturzfluten gab es unter anderem in Hiroshima.
Erdrutsche und Sturzfluten gab es unter anderem in Hiroshima. - Foto: © APA/AFP

stol