Samstag, 13. Juli 2019

Mindestens 40 Tote durch Monsunregen in Südasien

Nach sintflutartigen Monsun-Regenfällen und Erdrutschen sind in Südasien nach Behördenangaben vom Samstag in den vergangenen 2 Tagen mindestens 40 Menschen gestorben. Besonders betroffen waren der Osten und der Süden Nepals. Dort kamen 27 Menschen ums Leben. Auch im Nachbarstaat Indien richtete der Monsun schwere Schäden an, 11 Menschen starben.

In Nepal haben sich Flüsse in reißende Ströme verwandelt. - Foto: APA (AFP)
In Nepal haben sich Flüsse in reißende Ströme verwandelt. - Foto: APA (AFP)

stol