Donnerstag, 23. Juli 2020

Mit Spionagekamera zur Führerscheinprüfung: Angezeigt

Eigentlich wollte er den Führerschein auf der Überholspur machen, beim Versuch, die theoretische Prüfung mit unlauteren Mitteln zu bestehen, ist ein 39-jähriger Mann aus Albanien nun aber aufgeflogen.

Den Gang in die Fahrschule kann sich der Mann vorerst sparen.
Badge Local
Den Gang in die Fahrschule kann sich der Mann vorerst sparen. - Foto: © dpa-tmn / Jan Woitas
Im Zuge einer Kontrolle beim Motorisierungsamt in Bozen zeigte sich der Mann äußerst nervös und aufgeregt. Dies machte die Beamten der Straßenpolizei stutzig und sie durchsuchten den 39-Jährigen genauer.

Mit Erfolg: An seinem Hemd hatte der Mann aus Albanien nämlich eine kleine Spionagekamera angebracht, welche durch ein Loch die Fragen der theoretischen Führerscheinprüfung aufzeichnete und an einen Komplizen weiterleitete, der dem Kandidaten die richtigen Antworten zukommen ließ.

Somit konnte der 39-Jährige den Test in kürzester Zeit fehlerfrei abschließen. Die Mühe jedoch war umsonst: Anstatt eines positiven Prüfungszeugnisses bekam der Mann eine Anzeige. Die technischen Hilfsmittel wurden beschlagnahmt.

stol