Freitag, 17. Juni 2016

Motorradfahrer in Weitental lebensgefährlich verletzt

Ein Motorradfahrer aus Deutschland ist am Freitag gegen Mittag in Weitental oberhalb von Vintl gestürzt. Zunächst wurde er mit einem Rettungswagen ins Brixner Krankenhaus gebracht. Weil sich dort aber seine Verletzungen als lebensbedrohlich herausgestellt haben, wurde er kurz darauf ins Bozner Krankenhaus geflogen.

Der Rettungshubschrauber Pelikan 2 hat den lebensgefährlich verletzten Motorradfahrer von Brixen nach Bozen geflogen.
Badge Local
Der Rettungshubschrauber Pelikan 2 hat den lebensgefährlich verletzten Motorradfahrer von Brixen nach Bozen geflogen.

Gegen 12.15 Uhr ist der Motorradfahrer aus Deutschland am Freitag auf der Straße von Vintl nach Pfunders bei Weitental aus vorerst ungeklärter Ursache zu Sturz gekommen.

Das zu Hilfe geholte Weiße Kreuz Mühlbach übernahm die Erstversorgung und brachte den Mann zunächst ins Brixner Krankenhaus.

Weil sich dort aber herausgestellt hat, dass die Verletzungen des Mannes lebensbedrohlich waren, wurde er notversorgt und dann gegen 15 Uhr mit dem Rettungshubschrauber Pelikan 2 ins Bozner Krankenhaus geflogen.

Ersten Angaben zufolge hat sich der Motorradfahrer beim Sturz schwere Verletzungen im Lungen- und Bauchbereich sowie an der Wirbelsäule zugezogen.

Die Ermittlungen zum Unfallhergang haben die Carabinieri aus Vintl übernommen.

stol/aw/ds

stol