Montag, 07. März 2016

Nach 50 Minuten lebend gerettet: Eine echte Seltenheit

Von einer Lawine mitgerissen, unter den Schneemassen begraben, 50 Minuten lang – und dann doch lebend gerettet. So geschehen am Montag in Sulden, Doch der Fall des deutschen Wintersportlers ist eine echte Seltenheit. Nach einer halben Stunde unter einer Lawine sinken die Überlebenschancen drastisch.

Auch Lawinensuchhunde und der Hubschrauber des Aiut Alpin waren am Montag bei der Suche nach dem Verschütteten in Sulden im Einsatz. - Foto: ww
Badge Local
Auch Lawinensuchhunde und der Hubschrauber des Aiut Alpin waren am Montag bei der Suche nach dem Verschütteten in Sulden im Einsatz. - Foto: ww

stol