Dienstag, 05. Juni 2018

Nach Flugzeugabsturz: Südtirolerin außer Lebensgefahr

„Es geht unserer Tochter den Umständen entsprechend gut. Sie ist nicht mehr in Lebensgefahr“, sagt die erleichterte Mutter Annemarie Kofler dem Tagblatt „Dolomiten“.

Tanja Kofler befindet sich nach dem Flugzeugabsturz nicht in Lebensgefahr.
Badge Local
Tanja Kofler befindet sich nach dem Flugzeugabsturz nicht in Lebensgefahr. - Foto: © STOL

Ihre Tochter Tanja war am Freitag mit einer Cessna 152 abgestürzt und hatte wie durch ein Wunder überlebt.

Der Unfall ereignete sich gegen 10.45 Uhr: Bei dem Versuch einer Notlandung stürzte das Leichtflugzeug des Aeroclub Bozen am Monte Croce in der Nähe des Cembratals ab. An Bord des Flugzeugs, das als Lehrmaschine genutzt wurde, befanden sich ein Fluglehrer und dessen Schülerin Tanja Kofler aus Lana. (STOL hat berichtet)

Fluglehrer überlebte nicht

Während der 70-jährige Fluglehrer Riccardo Avi den Absturz nicht überlebte, hatte seine Flugschülerin großes Glück: Die junge Frau überlebte und wurde vom Rettungshubschrauber Pelikan 1 ins Krankenhaus von Bozen geflogen. 

„Wir standen unter Schock, als wir die Nachricht erhielten und sind natürlich sofort zu ihr ins Krankenhaus gefahren“ erzählt die Mutter gegenüber den „Dolomiten“.

D/stol

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol