Samstag, 15. August 2015

Neue Explosionen und Feuer in Tianjin

Neue Explosionen haben die Unglücksstelle auf dem Hafengelände in der nordchinesischen Metropole Tianjin erschüttert, wo zuvor mindestens 85 Menschen ums Leben gekommen sind.

Foto: © LaPresse

Wie die Nachrichtenagentur China News Service berichtete, sei am Samstag plötzlich wieder ein größeres Feuer aufgeflammt. Reporter vor Ort hätten sieben oder acht Explosionen gehört.

Starker Rauch sei von mindestens drei Stellen hochgestiegen, berichtete die Agentur. Drei Tage nach den Explosionen in einem Gefahrgutlager mit Chemikalien schwelte an mehreren Stellen demnach immer noch Feuer.
Mehr als 700 Menschen würden noch in Krankenhäusern behandelt, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua am Samstag. Am Mittwochabend hatte es in einem Lager für giftige Stoffe und explosive Gase zwei Detonationen gegeben.

Die Ursache blieb unklar. Die Explosionen waren kilometerweit zu spüren. Der Hafen der 15-Millionen-Metropole Tianjin im Nordosten Chinas ist der zehntgrößte der Welt.

apa/dpa/reuters 

stol