Freitag, 06. April 2018

Neuer Verkehrsplan in Meran: Erhebungen beginnen

In den kommenden Wochen wird eine umfassende Erhebung zu den Verkehrsflüssen durchgeführt. Dazu werden bereits dieses Wochenende im ganzen Stadtgebiet Kameras und Zählstellen installiert. Die Daten dienen rein statistischen Zwecken. Ende Mai soll ein erster Entwurf des Verkehrsplans vorliegen.

In den kommenden Wochen wird in Meran eine umfassende Erhebung zu den Verkehrsflüssen durchgeführt.
Badge Local
In den kommenden Wochen wird in Meran eine umfassende Erhebung zu den Verkehrsflüssen durchgeführt. - Foto: © shutterstock

Der Verkehrsplaner Stefano Ciurnelli arbeitet zurzeit im Auftrag der Stadtgemeinde Meran am neuen städtischen Verkehrsplan. Zur Ausarbeitung der Maßnahmen sind einige Vorarbeiten notwendig: Am 3. April hat ein erster Workshop mit Interessensvertreter, darunter Stadtviertel, Tourismus, Handwerk, Wirtschaft, Umwelt, Jugend- und Seniorenbeiräten sowie Verkehrsbetriebe stattgefunden.

Außerdem wird in den kommenden Wochen eine umfassende Erhebung zu den Verkehrsflüssen durchgeführt. Dazu werden bereits dieses Wochenende im ganzen Stadtgebiet Kameras und Zählstellen installiert. Die Daten dienen rein statistischen Zwecken. Ende Mai soll ein erster Entwurf des Verkehrsplans vorliegen.

Am 9. April starten die Erhebungen

"Im Zeitraum zwischen Montagfrüh, 9. April und Mittwoch, 11. April, 22 Uhr werden die ersten Erhebungen durchgeführt, die zur Erarbeitung des neuen städtischen Verkehrsplan notwendig sind. Diese werden insgesamt 26 Kreuzungen im Stadtbereich sowie sechs Hauptachsen betreffen, die als Zufahrt und Ausfahrt aus der Innenstadt dienen. Die Erhebungen werden mittels Videokameras und Radargeräte vorgenommen, die einzig für die Ermittlung der durchfahrenden bzw. durchgehenden Fahrzeuge, Fahrräder und Fußgänger ausgerüstet sind. Es handelt sich also nicht um Kontrollgeräte zur Erfassung von Übertretungen", erklärte Ingenieur Stefano Ciurnelli.

"Die auf diesem Weg eingesammelten Daten werden - zusammen mit jenen, welche die vom Land im Stadtbereich und kürzlich von der Gemeindeverwaltung in Sinich installierten Fixgeräte liefern - evaluiert, um die Merkmale des derzeitigen Verkehrsablaufs genauer zu definieren und mögliche Maßnahmen zu erarbeiten", so Ciurnelli.

stol

stol