Freitag, 24. April 2015

Neuer Vorstand des Landesfischereiverbandes bei Landesrat Schuler

Seit einem Monat ist Meinhard Mayr Obmann des Fischereiverbandes; am Donnerstag hat er sich mit Landesrat Schuler zu einer ersten Gesprächsrunde getroffen, eine weitere wird noch vor dem Sommer folgen. Dabei sprach sich Landesrat Schuler für gute Zusammenarbeit und Konsens aus.

Anliegen des Fischereiverbandes besprochen: (v.li.) Amtsdirektor Agreiter, Ressortdirektor Unterweger, Laimburg-Direktor Oberhuber, LR Schuler, Zingerle, Obmann Mayr, stv. Obmann Messner, Corazza, Kassier Untergassmair, Abteilungsdirektor Profanter.
Badge Local
Anliegen des Fischereiverbandes besprochen: (v.li.) Amtsdirektor Agreiter, Ressortdirektor Unterweger, Laimburg-Direktor Oberhuber, LR Schuler, Zingerle, Obmann Mayr, stv. Obmann Messner, Corazza, Kassier Untergassmair, Abteilungsdirektor Profanter.

Landesrat Arnold Schuler, Ressortdirektor Klaus Unterweger, Forst-Abteilungsdirektor Paul Profanter, der geschäftsführende Direktor des Amtes für Jagd und Fischerei Andreas Agreiter und der Direktor des Versuchszentrums Laimburg Michael Oberhuber besprachen mit Fischereiverbands-Obmann Meinhard Mayr, seinem Stellvertreter Rudi Messner, Kassier Andreas Untergassmair und den Vorstandsmitgliedern Arwend Corazza und Anton Zingerle Anliegen und Probleme wie die Aufteilung des Energiefonds und wissenschaftliche Belange, etwa in der Fischzucht.

Die Mitglieder des Fischereiverbandes, unterstrich Obmann Mayr, haben große Erfahrung in der Bewirtschaftung von Gewässern. Er bedankte sich bei Landesrat Schuler und dem Ressort sowie im Besonderen beim Amt für Jagd und Fischerei für die gute Zusammenarbeit.

Lob sprach er der Landesabteilung Wasserschutzbauten für die Durchführung der Umweltausgleichmaßnahmen in der Talfer aus, mit denen die Passierbarkeit für Fische erhöht wird.

LPA

stol