Montag, 09. April 2018

Nilpferde von Drogenbaron sollen in Zoos untergebracht werden

Der kolumbianische Drogenbaron Pablo Escobar schaffte sich einst 4 afrikanische Flusspferde für den Tierpark in seiner Hacienda Nápoles an – heute versetzen deren verwilderte Nachkommen die Menschen in der Region in Angst und Schrecken. Eine örtliche Umweltschutzorganisation will die Nilpferde nun in Zoos im Ausland unterbringen.

Der kolumbianische Drogenbaron Pablo Escobar schaffte sich einst 4 afrikanische Flusspferde für den Tierpark in seiner Hacienda Nápoles an.
Der kolumbianische Drogenbaron Pablo Escobar schaffte sich einst 4 afrikanische Flusspferde für den Tierpark in seiner Hacienda Nápoles an. - Foto: © shutterstock

stol