Freitag, 12. August 2016

Nordtirol: Schwammerlsucher (85) tot aufgefunden

Bei einer Suchaktion ist Donnerstagfrüh die Leiche eines vermissten 85-jährigen Schwammerlsuchers in Fieberbrunn bei Kitzbühel in Nordtirol gefunden worden. Der Tote lag laut Polizei rund 500 Meter von seinem Wohnhaus entfernt. Polizei schließt Fremdverschulden, aber auch einen Absturz als Todesursache aus.

Für einen 85-Jährigen endete eine Schwammerlsuche in Fieberbrunn am Mittwoch tödlich.
Für einen 85-Jährigen endete eine Schwammerlsuche in Fieberbrunn am Mittwoch tödlich. - Foto: © shutterstock

Der Mann war am Vorabend von der Schwammerlsuche nicht mehr zurückgekehrt. Daraufhin schlug seine Schwägerin Alarm.

Eine sofort eingeleitete Suchaktion musste jedoch wegen der Witterungsverhältnisse gegen 1.00 Uhr unterbrochen werden. Daran beteiligt waren über 70 Männer von Polizei, Feuerwehr und Bergrettung. Zudem waren zehn Suchhunde und ein nachttauglicher Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera im Einsatz.

Die Suche wurde dann am Donnerstag fortgesetzt. Gegen 9.00 Uhr entdeckten die Suchmannschaften schließlich die Leiche des Mannes. Die Erhebungen zur Todesursache waren im Gange. Die Polizei schloss jedenfalls Fremdverschulden bzw. ein Absturzgeschehen aus.

apa

stol