Samstag, 14. Mai 2016

Notstand in Venezuela verlängert

Venezuelas sozialistischer Präsident Nicolás Maduro hat per Dekret den ökonomischen Notstand um 60 Tage verlängert.

Demonstrationen in Venezuela
Demonstrationen in Venezuela - Foto: © LaPresse

Seit Mitte Januar gelten die Maßnahmen, mit denen Lebensmittel und andere Güter rationiert werden können. Zugleich will die Regierung wegen der eingebrochenen Einnahmen aus dem Erdölexport verhindern, dass das von der Opposition dominierte Parlament Kürzungen bei Sozialprogrammen durchsetzen kann.

Das Land steht vor dem Ruin. Anleihen können kaum noch zurückgezahlt werden. Zudem gibt es eine dramatische Stromkrise.

Für Samstag sind Großdemonstrationen der Gegner und der Sozialisten in Caracas angekündigt, befürchtet werden gewaltsame Ausschreitungen.

apa/dpa

stol