Mittwoch, 10. August 2016

Nürnberg: Frau bei lebendigem Leib angezündet

Weil er seine Lebensgefährtin bei lebendigem Leib angezündet haben soll, hat die Staatsanwaltschaft Nürnberg Anklage gegen einen 55-Jährigen erhoben.

Jede dritte Frau hat bereits häusliche Gewalt am eigenen Leib erfahren: Einige sterben sogar daran.
Jede dritte Frau hat bereits häusliche Gewalt am eigenen Leib erfahren: Einige sterben sogar daran. - Foto: © shutterstock

Eine Sprecherin der Behörde bestätigte am Mittwoch einen Bericht der „Nürnberger Zeitung“. Der Mann bestreitet die Vorwürfe. Mitte Januar soll er die 61-Jährige mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen haben. Laut Obduktion lebte die Frau noch, als sie angezündet wurde. Die Anklage lautet unter anderem auf Mord und schwere Brandstiftung.

Das Gericht steht vor einer Entscheidung

Der Mann sagte damals aus, die 61-Jährige habe sich selbst mit Benzin übergossen und angezündet. Nach Polizeiangaben verwickelte sich der Beschuldigte in den Vernehmungen jedoch in Widersprüche. Nun muss das Gericht entscheiden, ob es die Anklage zur Hauptverhandlung zulässt.

dpa

stol