Montag, 08. August 2016

Oase der Mächtigen: Der nächste Staatschef urlaubt in Südtirol

Giorgio Napolitano liebt Sexten, Angela Merkel kann in Sulden am besten entspannen: Urlaub-Machen in Südtirol ist bei Staats- und Regierungschefs – oder solchen, die es mal waren – in. In den kommenden Tagen packt nun das nächste Staatsoberhaupt seine Koffer hierzulande aus.

Hat einige entspannende Tage nötig: Sergio Mattarella will in Südtirol zur Ruhe kommen.
Badge Local
Hat einige entspannende Tage nötig: Sergio Mattarella will in Südtirol zur Ruhe kommen. - Foto: © APA/DPA

Der italienische Staatspräsident Sergio Mattarella wird ab Montag in Südtirol Urlaub machen. Das berichtet am Sonntagabend Ansa. Die italienische Nachrichtenagentur bezieht sich dabei auf eine Meldung aus dem Quirinalspalast in Rom, dem Dienstsitz des Präsidenten.

Mattarella werde sich einige entspannende Tage gönnen, schreibt Ansa, und diese mit einem Kurzurlaub in Südtirol beginnen. Der 75-Jährige liebe die Berge sehr und schon seit Jahren statte er den Tälern rund um die Dolomiten immer mal wieder einen Besuch ab. Auch in seinem heurigen Urlaub soll es Mattarella in die Dolomiten ziehen. Wohin genau, dazu schweigt sich der Quirinalspalast aus.

Mit in den Urlaub begleiten Mattarella seine Kinder und seine Enkel. Am 18. August endet wohl Mattarellas Auszeit vom politischen Treiben: Er wird zu einer Veranstaltung in Pieve Tesino (Trentino) erwartet.

stol

stol