Donnerstag, 19. Januar 2017

Ötzis letzter Imbiss war wohl Südtiroler Speck

Ötzi, der vor 5300 Jahren am Tisenjoch zwischen Nord- und Südtirol ermordet wurde, aß als letzte Mahlzeit Steinbockfleisch, obwohl sein Bogen unfertig und zum Jagen unbrauchbar war. Das Fleisch war wohl nicht frisch, sondern laut neuesten Forschungsergebnissen quasi steinzeitlicher Speck aus dem heutigen Südtirol, hat der Mumienspezialist Albert Zink Mittwoch Abend bei einem Vortrag in Wien erklärt.

Ötzi, der vor 5300 Jahren am Tisenjoch an der Grenze zu Österreich ermordet wurde, aß als letzte Mahlzeit Steinbockfleisch.
Badge Local
Ötzi, der vor 5300 Jahren am Tisenjoch an der Grenze zu Österreich ermordet wurde, aß als letzte Mahlzeit Steinbockfleisch.

stol