Mittwoch, 13. Mai 2020

„Offene Kirchen helfen nur, wenn es eine neue Sehnsucht gibt“

Am 18. Mai lädt der Bischof dazu ein, in den beiden Domen der Diözese in Bozen und Brixen sowie in den Pfarr- und Ordenskirchen einen Gottesdienst zu feiern.

Am 18. Mai lädt der Bischof zum Feiern eines  Gottesdienstes ein.
Badge Local
Am 18. Mai lädt der Bischof zum Feiern eines Gottesdienstes ein. - Foto: © Thomas Ohnewein
In einer Botschaft zur Wiederaufnahme der öffentlichen Gottesdienste am kommenden Montag, 18. Mai, schreibt Bischof Ivo Muser, dass die offenen Türen unserer Kirchen nur helfen und nützen, „wenn es eine neue Sehnsucht nach der Begegnung mit dem Auferstandenen“ gebe. Am 18. Mai lädt der Bischof dazu ein, in den beiden Domen der Diözese in Bozen und Brixen sowie in den Pfarr- und Ordenskirchen einen Gottesdienst zu feiern.

Ab 18. Mai sind Gottesdienste wieder möglich


In seiner Botschaft schreibt Bischof Muser, dass ihn in den vergangenen Wochen sehr unterschiedliche Reaktionen haben erreicht hätten: „Auch Druck, egoistische und ideologische Positionen habe ich erlebt. Wie könnte es auch anders sein bei einer Herausforderung, die uns alle überfallen hat wie ein Dieb in der Nacht. Aber vor allem habe ich viel Vernetzung, Solidarität, Verantwortung, Bereitschaft, Fantasie, Verständnis, Dankbarkeit, Geduld, Demut und Hoffnung in dieser neuen, ungewohnten und auch schmerzlichen Zeit erlebt.“

Ab dem 18. Mai sind öffentliche Gottesdienste wieder möglich. „Gott sei Dank!“, meint Bischof Muser. Die offenen Türen unserer Kirchen würden nur helfen und nützen , wenn es eine neue Sehnsucht nach der Begegnung mit dem Auferstandenen in seiner Kirche, in seinem Wort und in seiner Eucharistie gebe, betont Ivo Muser.
„Ich wünsche uns allen die österliche Glaubensüberzeugung, dass das Grab des Gekreuzigten leer ist und dass der Auferstandene immer in unsere Mitte tritt, um uns seinen Frieden und seinen Geist zu schenken – auch bei verschlossenen Türen“, sagt Bischof Muser.

Am 18. Mai: Gottesdienst in allen Kirchen

Für den kommenden Montag, 18. Mai lädt der Bischof dazu ein, in den beiden Domen der Diözese und in den Pfarr- und Ordenskirchen einen Gottesdienst zu feiern. Zeit und Form sollen nach den örtlichen Möglichkeiten gewählt werden.

5 Minuten lang sollen vor diesem Gottesdienst alle Glocken läuten als ein hörbares Zeichen der Freude darüber, dass wieder öffentliche Gottesdienste gefeiert werden können. Auch das Gebet für die Verstorbenen der zurückliegenden Monate soll bei diesem ersten, öffentlichen Gottesdienst zum Ausdruck kommen.

stol