Dienstag, 30. Oktober 2018

Opferzahl nach Unwettern in Italien auf mindestens 11 gestiegen

Die Unwetter in Italien haben bisher mindestens 11 Menschenleben gekostet. Am Dienstagnachmittag wurde in der Provinz Belluno eine weitere Leiche entdeckt. Auch in Südtirol ist ein Todesopfer zu beklagen. Am Montagabend wurde ein freiwilliger Feuerwehrmann aus Kampill von einem Baum erschlagen. Weitere Tote gab es laut Medienberichten unter anderem im Umland von Rom und Neapel.

Dutzende Luxusjachten wurden im ligurischen Küstenort Rapallo zerstört.
Dutzende Luxusjachten wurden im ligurischen Küstenort Rapallo zerstört. - Foto: © APA/AFP

stol