Dienstag, 31. Januar 2017

Ortler ist in Bewegung - zum ersten Mal in 7000 Jahren

Der Klimawandel macht sich auch bei uns bemerkbar. Am Ortler wurden in den vergangenen Jahren eine Reihe von wissenschaftlichen Untersuchungen vorgenommen. Dabei wurde festgestellt, dass der Untergrund in Bewegung ist.

Der Ortler ist in Bewegung.
Badge Local
Der Ortler ist in Bewegung.

Dutzende von Experten von mehreren Forschungseinrichtungen und Universitäten aus mehreren Ländern waren vor Ort, um Proben zu ziehen.

Dafür wurden Bohrungen gemacht, das Material wurde dann unter die Lupe genommen.

Laut einer Aussendung des Gesamtstaatlichen Forschungsrates habe sich der Untergrund des Gletschers bzw. dessen unterster und ältester Teil in Bewegung gesetzt – das erste Mal seit 7000 Jahren.

Die Forscher gehen zum jetzigen Stand der Dinge davon aus, dass der Gletscher aufgrund der steigenden Temperaturen schmilzt. Das Schmelzwasser dringe tief in die Gletschermassen ein und bringe damit auch den untersten Teil in Bewegung.

In der Aussendung wird auch darauf hingewiesen, dass der Gletscher in seiner heutigen Form vor rund 7000 Jahren entstanden war. Man befinde sich ungefähr in der Zeit von „Ötzi“. Die aus der Forschung am Ortler gewonnenen Daten, z. B. zu Stäuben oder Pollen zu jener Zeit, werden daher auch in die „Ötzi“-Forschung einfließen.

D

stol