Samstag, 28. Juli 2018

Päpstlicher Besuch vor 10 Jahren

Heute vor 10 Jahren, am 28. Juli 2008, begannen für Südtirol 2 Wochen, die in die Kirchengeschichte eingingen: Um 11.18 Uhr landete Papst Benedikt XVI. auf dem Flughafen Bozen, wo er von Bischof Wilhelm Egger und Landeshauptmann Luis Durnwalder begrüßt wurde.

Papst Benedikt XVI. auf dem Flughafen Bozen mit Bischof Wilhelm Egger und dem damaligen Landeshauptmann Luis Durnwalder.
Badge Local
Papst Benedikt XVI. auf dem Flughafen Bozen mit Bischof Wilhelm Egger und dem damaligen Landeshauptmann Luis Durnwalder. - Foto: © D

Dann fuhr ein Autokonvoi nach Brixen, wo Tausende Gläubige das Oberhaupt der Weltkirche begeistert begrüßten. Bis zum 11. August verbrachte Benedikt XVI. im Priesterseminar seinen Urlaub – auch in Erinnerungen an seine früheren Aufenthalte in der Bischofsstadt. 

In den folgenden Tagen zog sich Benedikt XVI. im Priesterseminar zurück, erst am Sonntag, 3. August, sprach er mit 9000 Gläubigen auf dem Domplatz das Angelus-Gebet. Und zur Überraschung vieler besuchte er am Abend den Friedhof von St. Andrä.

Am 5. August ein weiterer Höhepunkt: Der Papst kam als Pilger zum Geburtshaus des hl. Josef Freinademetz in Oies. Am Tag vor der Abreise – 10. August – versammelten sich wieder 9000 Gläubige auf dem Domplatz zum Angelus-Gebet mit dem Papst.

„Ich kann nur sagen: Es war wunderschön“, sagte Benedikt XVI. beim Abschied am Montag, 11. August.

ler

stol