Montag, 19. März 2018

Passivrauchen tötet jährlich 1.000 Österreicher

Passivrauchen kostet laut einer Untersuchung von mehreren Forschungsinstitutionen Europas jährlich rund 1.000 Österreichern das Leben, teilte die Österreichische Gesellschaft für Pneumologie (ÖPG) am Montag mit. Die „Don't smoke”-Initiative gegen den Plan der schwarz-blauen Regierung, das Gastro-Rauchverbot zu kippen, hat bereits rund 536.000 Unterstützungserklärungen gesammelt.

Der Rauch schadet nicht nur den Rauchern selbst. - Foto: APA
Der Rauch schadet nicht nur den Rauchern selbst. - Foto: APA

stol