Freitag, 24. Juli 2015

Pinzgau; Erdrutsch schneidet Tausende von der Außenwelt ab

Ein starker Erdrutsch infolge eines heftigen Gewitters hat im Salzburger Pinzgau eine Straße blockiert und rund 5000 Menschen von der Umwelt abgeschnitten. Eine Mutter mit einem zwei Wochen alten Baby und zwei Söhnen wurde rechtzeitig in Sicherheit gebracht.

Eine bis zu 300 Meter lange und stellenweise drei Meter hohe Mure ist am Donnerstagabend nach einem heftigen Gewitter im Rauristal abgegangen. Rund 5000 Menschen sind von der Umwelt abgeschnitten.
Eine bis zu 300 Meter lange und stellenweise drei Meter hohe Mure ist am Donnerstagabend nach einem heftigen Gewitter im Rauristal abgegangen. Rund 5000 Menschen sind von der Umwelt abgeschnitten. - Foto: © APA

stol