Donnerstag, 09. August 2018

Pistoia: Zwei 13-Jährige geben Angriff auf Gambier zu

Zwei 13-Jährige haben in Pistoia einen Angriff auf einen Gambier mit einer Schreckschusspistole zugegeben. Die Jugendlichen hätten eingeräumt, am 2. August in der toskanischen Stadt Pistoia zwei Schüsse in Richtung des Mannes gefeuert zu haben, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa am Donnerstag unter Berufung auf die Polizei.

Foto: © shutterstock

Die Jugendlichen bezeichneten die Tat demnach aber als Streich ohne rassistischen oder politischen Hintergrund. Sie hätten den Gambier nur erschrecken wollen.

Berichten zufolge sollen die Jungen den 24-Jährigen aber auch rassistisch beleidigt haben. Der Pfarrer von Pistoia, Massimo Biancalani, der im Land als „Migrantenpriester“ bekannt ist, äußerte sich laut Ansa besorgt über die Tat. Ein rassistischer, fremdenfeindlicher Ton sei in der Mitte der Gesellschaft angekommen und beeinflusse schon die Jüngsten. „Medien und Politik müssen verantwortungsvoller werden“, mahnte Biancalani. Die Rhetorik des italienischen Innenministers Matteo Salvini habe zu der Verrohung beigetragen.

In den vergangenen Wochen hatte es in Italien vermehrt Berichte über mutmaßliche rassistische Angriffe gegeben. Ende Juli sorgte eine Eierwurf-Attacke auf die Diskuswerferin Daisy Osakue für Aufsehen und löste eine breite Diskussion über Rassismus im Land aus.

dpa

stol