Sonntag, 07. April 2019

Pole bei Skiunfall in Tirol lebensgefährlich verletzt

Der Unfallhergang konnte noch nicht genau geklärt werden. Die Polizei sucht daher nach Zeugen.

Der Verletzte wurde vom Notarzthubschrauber in die Universitätsklinik nach Innsbruck geflogen.
Der Verletzte wurde vom Notarzthubschrauber in die Universitätsklinik nach Innsbruck geflogen. - Foto: © shutterstock

Bei einem Sturz im Skigebiet Horberg-Penken im Zillertal hat sich am Samstag ein 51 Jahre alter Skifahrer lebensgefährliche Verletzungen zugezogen. Der Unfallhergang ist ungeklärt, deshalb sucht die Polizei nach den Ersthelfern, da sie den Sturz beobachtet haben könnten.

Es soll sich um eine Männergruppe, vermutlich aus Kaltenbach (Bez. Schwaz) handeln, die die Erste-Hilfe-Maßnahmen durchführten. Der Verunglückte wurde anschließend vom Notarzthubschrauber versorgt und in die Universitätsklinik nach Innsbruck geflogen.

apa

stol