Samstag, 05. Mai 2018

Pollennebel über Südtirol

Halb Europa und auch Südtirol sieht derzeit gelb: Der Pollenflug ist so massiv wie selten - und ein Ende ist noch nicht in Sicht.

Pollen über Sand in Taufers. - Foto: Martin Faxe Eder
Badge Local
Pollen über Sand in Taufers. - Foto: Martin Faxe Eder

Das sehr warme Wetter in den vergangenen Wochen hat die Blüten regelrecht explodieren lassen, vor allem aber die Fichten: Diese haben heuer ein richtiges „Mastjahr“, das heißt, ein Jahr mit maximaler Samenproduktion. Solche Jahre treten in unregelmäßigen Abständen auf, etwa alle 3 bis 7 Jahre.

Für den extremen Pollenflug herrschen derzeit ideale Bedingungen: Das trockene und zuletzt sommerliche Wetter, aber auch der kalte und schneereiche Winter dürften dabei eine Rolle spielen.

Aber nicht nur die Fichtenpollen fliegen derzeit massiv, die Belastung ist im Bozner Raum auch bei Hopfenbuche, Eiche, Kiefer, Esche und Süßgräsern sehr hoch.

Wie der Pollenbericht  zeigt, wird das derzeitige Schlechtwetter die Pollenkonzentrationen in der Luft vorübergehend absinken lassen. Mit dem schönen Wetter steigt die Pollenbelastung jedoch erneut an.

stol/wib/liz

stol