Sonntag, 25. Februar 2018

Probe-Liegen im Sarg?

Übernachten im Dom oder Probeliegen im Sarg – die „Lange Nacht der Kirche 2018“ möchte Kirche einmal anders erlebbar machen.

Die Gelegenheit, in einem Sarg Probe zu liegen, soll angeboten werden.
Badge Local
Die Gelegenheit, in einem Sarg Probe zu liegen, soll angeboten werden. - Foto: © shutterstock

„Es ist ein Vorschlag, der einerseits sicher provokant sein möchte, andererseits auch mutig ein Tabu anspricht. Wir reden nicht gerne von unserem Tod und unserer Sterblichkeit,“ betont Bischof Ivo Muser in der Sonntasgzeitung "Zett". 

Der Tod gehöre zum Leben dazu und alle großen geistlichen Lehrer ermutigen laut Muser dazu, sich mit dem eigenen Tod auseinanderzusetzen.

„Auch wenn es provokant ist: wie schaue ich auf mein Leben, wenn ich es aus dem Blickwinkel des Sarges betrachte? Sicher gehört aber aus christlicher Perspektive ein weiteres dazu: der Sarg ist nicht Endstation. Gott ist in unserem Leben gegenwärtig und gibt ihm eine Dimension, die über das Sterben hinaus in das ewige Leben Gottes hineinragt,“ so Muser. 

Z/mh

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe der Sonntagszeitung "Zett".

stol