Freitag, 16. April 2021

Pustertalbahn am Sonntagvormittag gesperrt

In Zusammenarbeit mit „südtirolmobil informiert“: Am Sonntagvormittag, 18. April, stehen längs der Pustertaler Bahnlinie wieder technische Überprüfungen und Wartungsarbeiten an.

Am Sonntagvormittag bleibt die Pustertalbahnlinie gesperrt.
Badge Local
Am Sonntagvormittag bleibt die Pustertalbahnlinie gesperrt. - Foto: © STA/Daniel Gütl
Die Bahnlinie bleibt daher gesperrt: von 7.30 Uhr bis 13.30 Uhr zwischen Franzensfeste und Innichen, von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr zwischen Innichen und der Staatsgrenze.

Grund dafür sind die planmäßigen Kontroll- und Instandhaltungsarbeiten an der Bahninfrastruktur, die vom Schienennetzbetreiber RFI in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden. Die ersten Züge starten am Sonntag jeweils um 13.50 Uhr in Franzensfeste und in Innichen.

Wie gewohnt leisten auch diesmal Busse den Schienenersatzdienst. Bitte beachten: Damit die Anschlussverbindungen in Franzensfeste angesichts der längeren Fahrtzeit gewährleistet sind, starten die Ersatzbusse in Innichen 40 Minuten früher im Vergleich zum Zugfahrplan. In Franzensfeste hingegen entsprechen die Abfahrtszeiten der Busse jenen der Züge.

Das bedeutet:

•Abfahrt in Franzensfeste jeweils zur Minute 50.
•Abfahrt in Innichen jeweils zur Minute 10.


Die Ersatzbusse halten meist auf den Bahnhöfen mit folgenden Ausnahmen: In Bruneck Nord halten die Busse in der Hofer-Straße, in Percha beim Rathaus, in Niederdorf auf dem V.-Kurz-Platz. In den Ersatzbussen ist die Fahrgast-Kapazität auf 50 Prozent beschränkt und keine Fahrradmitnahme möglich.

Auch für den Abschnitt Innichen – Sillian gibt es am Sonntagvormittag einen Schienenersatzverkehr mit Bussen: Abfahrten am Bahnhof Innichen um 9.10 Uhr, 10.10 Uhr und 11.10 Uhr.

Abfahrten in Sillian um 9.30 Uhr, 10.30 Uhr und 11.30 Uhr.

stol