Freitag, 14. Oktober 2016

Quästur: Junge Boznerin nach Diebstählen geschnappt

Am Donnerstag ist der Bozner Staatspolizei eine 20-jährige Boznerin in Netz gegangen, sie hatte in der Stadt mehrere Diebstähle begangen und zwar immer mit ähnlichen Tricks.

Die Polizei konnte die junge Frau bald ausfindig machen.
Badge Local
Die Polizei konnte die junge Frau bald ausfindig machen.

Am Donnerstag wurden die Beamten der Quästur in eine Bar in der Bozner Altstadt gerufen: Ein Mobiltelefon war gestohlen worden. Der Barbetreiber beschrieb eine junge Frau, die seiner Ansicht nach den Diebstahl begangen hatte und dann geflüchtet war. An das Mobiltelefon war sie über einen simplen Trick gekommen. Sie hatte vorgegeben, Wunden desinfizieren zu müssen und bat den Barbetreiber um seine Hilfe, konkret um ein Desinfektionsmittel.

Mehrere Diebstähle an einem Tag

Während der Barbetreiber im hinteren Bereich des Lokals nach einem entsprechenden Mittel suchte, soll sich die junge Frau das Mobiltelefon und etwas Geld geschnappt haben. Die Polizisten konnten die polizeibekannte Frau bald darauf ausfindig machen, sie wurde vom Bestohlenen wiedererkannt. 

Die Boznerin trug zudem ein Sparschwein bei sich, das sie kurz davor mit demselben Trick in einem anderen Lokal entwendet haben soll.

In einer Bozner Jugendherberge wurde am Donnerstag ebenso ein Mobiltelefon gestohlen, die Beschreibung der Diebin passte wiederum auf die junge Frau. Sie hatte in der Herberge vorgegeben, ein Zimmer mieten zu wollen. 

Spezialüberwachung beantragt

Nach der üblichen Prozedur zur Feststellung der Identität auf der Quästur, wurde eine Spezialüberwachung frü die Boznerin beantragt. 

stol

stol