Donnerstag, 05. Januar 2017

Reinhold Volgger: Todesfall kommt zu den Akten

Der mysteriöse Tod von Reinhold Volgger wird im Gerichtsarchiv landen. Der 42-Jährige aus Terenten war am 5. September 2016 tot in seinem Auto aufgefunden worden, das auf dem Parkplatz eines Gastlokals in seinem Heimatort abgestellt war.

Der mysteriöse Tod von Reinhold Volgger wird im Gerichtsarchiv landen.
Badge Local
Der mysteriöse Tod von Reinhold Volgger wird im Gerichtsarchiv landen. - Foto: © STOL

Wie die Ermittlungen ergeben hatten, soll Volgger den 4. September in verschiedenen Gastlokalen in Terenten verbracht und eine erhebliche Menge an Alkohol konsumiert haben. Am Abend soll es dann in einem Lokal zu einer Auseinandersetzung gekommen sein. In dessen Zuge soll Volgger einen Fausthieb abbekommen haben.

Am frühen Morgen des 5. September war Volggers lebloser Körper dann in dessen Auto gefunden worden. Zwar wies die Leiche bei ihrem Auffinden keinerlei Anzeichen für eine Gewalttat auf, aber aus einem Ohr soll Blut geflossen sein.

Eindeutig ließ sich aber auch nach der Autopsie an dem 42-Jährigen nicht sagen, wodurch er sich das Schädelhirntrauma mit innerer Blutung zugezogen hat, er könnte auch gestürzt sein.

Nach Abschluss der Ermittlungen hat Staatsanwalt Axel Bisignano nun die Archivierung des Falles beantragt.

D/em/stol

_________________

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Donnerstagsausgabe des Tagblatts „Dolomiten“. 

stol