Freitag, 13. Dezember 2019

Reporterin bei Live-Einsatz begrapscht – Täter ausgeforscht und bestraft

Marathonläufer, die beim Vorbeilaufen in die Kamera winken, sieht man immer wieder und sie sorgen für Heiterkeit. Ganz und gar nicht lustig ist, wenn ein Läufer eine Reporterin während einer Live-Schaltung von hinten begrapscht. So geschehen am vergangenen Wochenende in den USA, wie ein YouTube-Video beweist.

Der entscheidende Moment: Während die Reporterin Alex Bozarjian  live vom Marathonlauf berichtet, greift ihr ein Teilnehmer von hinten ans Gesäß.
Der entscheidende Moment: Während die Reporterin Alex Bozarjian live vom Marathonlauf berichtet, greift ihr ein Teilnehmer von hinten ans Gesäß. - Foto: © Inside Edition

Die 23-jährige Reporterin Alex Bozarjian berichtete für ihren TV-Lokalsender WSAV-TV vom „Savannah Bridge Run“-Marathon in Savannah im US-Bundesstaat Georgia. Wie der Name schon ahnen lässt, ist eine Brücke, die Savannah Bridge, die Hauptattraktion des Laufes. Und dort stand die Reporterin.



Während einige der Läuferinnen und Läufer auf amüsante Weise an Alex Bozarjian vorbei in die Kamera grüßten, hat sich während der Live-Schaltung plötzlich ein Läufer mit Mütze und Sonnenbrille vor Millionen TV-Zuschauern völlig daneben benommen: Er griff der Reporterin von hinten mit Wucht ans Gesäß.

Die Sequenz mit der verdutzten und geschockten TV-Reporterin hat sich in den sozialen Medien rasant verbreitet und für entsprechendes Entsetzen gesorgt.

Laut den lokalen Medien konnte der Mann inzwischen aufgrund der TV-Bilder ausgeforscht werden. Er wurde auf Lebzeiten vom Marathon ausgeschlossen.

ds