Samstag, 13. Juni 2015

Rettungsaktion auf den Drei Zinnen

Weil zwei Kletterer auf den Drei Zinnen von der hereinbrechenden Dunkelheit überrascht worden waren, mussten die Bergrettungen Hochpustertal und Auronzo in der Nacht auf Samstag zu einer Rettungsaktion ausrücken.

Die Drei Zinnen. Foto: BRD Hochpustertal
Badge Local
Die Drei Zinnen. Foto: BRD Hochpustertal

Die zwei Sterzinger waren laut Bergrettung Hochpustertl über die Dibonakante Richtung Gipfel aufgestiegen. Am Ringband wollte die Seilschaft zum Normalweg aus queren.

Aufgrund des steilen und hartgefroren Schnees der sich in der Ostwand befindet, ist dieser Versuch fehlgeschlagen. Es blieb nichts anderes übrig als bis zum Gipfel weiterzuklettern.

Während des Abstieges über den Normalweg wurden die zwei Kletterer von der hereinbrechenden Dunkelheit überrascht. Trotz Dunkelheit und einsetzendem Regen versuchten sie bis auf den Boden zu gelangen. Als nach einer Abseilpassage das Kletterseil verhängte, gab es kein vor und zurück. Den Beiden blieb nichts anderes übrig als einen Notruf abzusetzen. 

Die Männer der Bergrettung Hochpustertal kletterten zu den zwei Personen hoch und konnten diese unverletzt bergen. 

stol

stol