Donnerstag, 26. Mai 2016

Riesige Fliegerbombe in Freienfeld gefunden

Eine rund 900 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg haben Arbeiter am Donnerstag in Freienfeld gefunden. Bereits am Mittwochabend sind die Spezialisten auf eine Granate in Franzensfeste gestoßen.

Wann die gefundene Bombe entschärft wird, steht derzeit noch nicht fest.
Badge Local
Wann die gefundene Bombe entschärft wird, steht derzeit noch nicht fest.

Mitarbeiter eines italienischen Spezialunternehmens machten Donnerstagfrüh einen enormen Bombenfund in Freienfeld: Unglaubliche 900 Kilo soll die US-amerikanische Fliegerbombe wiegen, die im Zweiten Weltkrieg an dieser Stelle abgeworfen worden war und zwar im Bereich zwischen Eisen- und Autobahn, in Nähe der Firma Wolf. 

Spezialisten suchen gezielt nach Kriegsrelikten

Die Arbeiter waren nicht zufällig vor Ort. Laut Martin Ausserdorfer, Direktor der BBT-Beobachtungsstelle, baut die BBT SE-Gesellschaft zurzeit an einer Wasserleitung für die Gemeinde Freienfeld. Gemäß den gesetzlichen Bestimmungen muss die BBT SE eine sogenannte "verifica bellica" vornehmen. Das italienische Bodenbonifizierungsunternehmen war also gezielt auf der Suche nach Kriegsrelikten - und wurde fündig.

Die etwa 900 Kilo schwere Fliegerbombe. - Foto: Facebook/MartinAusserdorfer

Keine Zwischenfälle

Beim Auffinden der Fliegerbombe kam es zu keinen Zwischenfällen. Der Fund wurde unmittelbar darauf den zuständigen Behörden gemeldet, so Martin Ausserdorfer. Zum jetzigen Zeitpunkt stehe noch nicht fest, wann die Megabombe entschärft werden soll.

Fund auch in Franzensfeste

Bereits am Mittwochabend waren Mitarbeiter desselben Unternehmens, bei ihren Untersuchungen bei Franzenfeste (Oberau), auf ein Überbleibsel aus dem Zweiten Weltkrieg gestoßen: eine 105 Millimeter große Granate. 

stol/aw

stol