Freitag, 30. September 2016

Sarntal: Mann wegen Äffchen vor Gericht

Ein Mann aus dem Sarntal muss sich vor Gericht verantworten: Zeugen wollen gesehen haben, dass der Angeklagte ein Kapuzineräffchen als Haustier gehalten hat.

Ein Sarner, ein Kapuzineräffchen, ein Fall für das Gericht.
Badge Local
Ein Sarner, ein Kapuzineräffchen, ein Fall für das Gericht. - Foto: © APA/EPA

Der Fall, der jetzt am Bozner Landesgericht verhandelt wird, geht auf das Jahr 2014 zurück. Staatsanwalt Andrea Sacchetti verdächtigt einen Mann aus dem Sarntal, ein Kapuzineräffchen gehalten zu haben. Ein Tierschützer hatte Anzeige erstattet.

Sowohl der Import als auch die Haltung von Primaten ist in Italien seit 1996 verboten.

rc/D

_____________________________________________________________

Gefunden wurde das Äffchen nie. Warum Staatsanwalt Sacchetti trotzdem denkt, ausreichend Beweise zu haben, lesen Sie in der Freitag-Ausgabe des Tagblatts „Dolomiten“.

stol