Montag, 13. Mai 2019

Saufen bis der Arzt kommt: 349 Jugendliche enden 2018 im Spital

Im Jahr 2018 hat es in Südtirol 349 Fälle von Alkoholvergiftungen bei den Jugendlichen unter 25 Jahren gegeben. Das ist ein Plus von 21 Fällen im Vergleich zum Vorjahr, bedeutet somit einen Anstieg von 6,4 Prozent. Das hat die Landtagsfraktion der Südtiroler Freiheit mittels einer Anfrage erhoben. Im Vergleich zum Jahr 2015 konnte man eine Zunahme 45,4 Prozent feststellen. Schockierend aber: Im Vorjahr landeten 5 Patienten aufgrund übermäßigen Alkoholkonsums auf der Wiederbelebungs-Station.

Vor und an Feiertagen steigen die Behandlungen aufgrund Alkoholmissbrauchs in den Notaufnahmen.
Badge Local
Vor und an Feiertagen steigen die Behandlungen aufgrund Alkoholmissbrauchs in den Notaufnahmen. - Foto: © shutterstock

stol