Samstag, 15. Juni 2019

Schlägerei in Bozen: 29-Jähriger ausgewiesen

Bereits vor einigen Tagen ist es im Bahnhofspark in Bozen zu einer Schlägerei gekommen. Dabei kam unter anderem eine Flasche zum Einsatz. Ein 29-Jähriger wurde daraufhin des Staates verwiesen, er wird am Samstag ins Rückführungszentrum nach Rom gebracht.

Die Polizei nahm den Mann fest.
Badge Local
Die Polizei nahm den Mann fest. - Foto: © D

Am Mittwoch dieser Woche kam es in der Landeshauptstadt zu einer Schlägerei, an der 2 Nicht-EU-Bürger beteiligt gewesen sein sollen. 

Als die Ordnungshüter am Ort des Geschehens, im Bozner Bahnhofspark, eintrafen, ließen die beiden voneinander ab. Einer der Kontrahenten lag blutend am Boden. Der zweite versuchte, die Flucht zu ergreifen. Er konnte von der Staatspolizei gestoppt werden. Der mutmaßliche Täter hatte noch einige Scherben zerbrochener Flaschen, an denen Blut klebte, bei sich.  

Verletzungen an Hand und Nacken 

Das Opfer, ein 25-jähriger Mann aus Nigeria, hatte Verletzungen an der Hand sowie am Nacken erlitten. Er wurde von den Rettungskräften erstversorgt und anschließend ins Bozner Krankenhaus gebracht. Er konnte den mutmaßlichen Täter identifizieren. 

Der mutmaßliche Täter, ein 29-Jähriger aus dem Senegal mit mehreren Vorstrafen und ohne Aufenthaltsgenehmigung, wurde festgenommen. Am Freitag wurde schließlich entschieden, den Mann auszuweisen. Am Samstag wurde der Senegalese zum Abschiebezentrum nach Rom gebracht. 

stol 

stol