Dienstag, 23. Juni 2020

Schulprojekt zum Thema Wirtschaftsforschung erfolgreich beendet

Das WIFO – Institut für Wirtschaftsforschung der Handelskammer Bozen fördert den Dialog zwischen Schule und Unternehmen. Dieses Schuljahr organisierte es mit dem Oberschulzentrum „Gandhi“ Meran ein Projekt zum Thema Wirtschaftsforschung. Trotz der derzeitigen Situation konnte das Projekt zu Ende geführt werden, wobei die letzten Treffen online abgehalten wurden.

Das Projekt half den Schülern, empirisches und technisches Wissen mit konkreter Forschungsarbeit zu verbinden.
Badge Local
Das Projekt half den Schülern, empirisches und technisches Wissen mit konkreter Forschungsarbeit zu verbinden. - Foto: © Handelskammer Bozen
Seit mehreren Monaten beschäftigt sich die 3. Klasse ITE des Oberschulzentrums „Gandhi“ Meran in monatlichen Treffen intensiv mit dem Thema Wirtschaftsforschung. Durch diese Initiative im Bereich „Übergreifende Kompetenzen und Orientierung“ konnten die Schüler in direkten Kontakt mit der Arbeitswelt treten und aktiv mit der Gemeinde Meran, dem Touriseum und den Stadtwerken Meran zusammenarbeiten.

Das Projekt half ihnen, empirisches und technisches Wissen mit konkreter Forschungsarbeit zu verbinden. Unter anderem wurde in Zusammenarbeit mit Studio Comune aus Bozen auch die Lego Serious Play-Methode angewandt, die es erlaubt, Fragen auf spielerische Weise zu beantworten und dabei eigene Kompetenzen zu entdecken. In einem virtuellen Abschlusstreffen präsentierten die Schüler ihre erstellten Berichte sowie die Ergebnisse der wirtschaftlichen Analysen, die für die Unternehmen durchgeführt wurden.

Michl Ebner: „Ein ermutigendes Signal“

„Die Schüler haben Flexibilität gezeigt und sich schnell an den Online-Unterricht und die verschiedenen Plattformen angepasst. Dies ist gerade in einem sich wandelnden Arbeitsmarkt, der immer mehr auf Digitalisierung ausgerichtet ist, ein ermutigendes Signal“, so Michl Ebner, Präsident der Handelskammer Bozen.

Das WIFO führte die Initiative im Bereich „Übergreifende Kompetenzen und Orientierung“ in Zusammenarbeit mit Valerio Cereghini als Projektverantwortlicher der Schule und in Abstimmung mit dem Schulleiter Riccardo Aliprandini durch. Aufgrund des Erfolges der diesjährigen Ausgabe wird das Projekt in ähnlicher Form auch im nächsten Schuljahr wieder angeboten werden.

stol