Dienstag, 07. November 2017

„Schwarze Witwe“ in Japan wegen dreier Morde zum Tode verurteilt

Eine 70 Jahre alte Frau ist in Japan wegen Mordes an ihrem Ehemann und zwei weiteren Partnern zum Tode verurteilt worden. Einen vierten Mann habe sie umzubringen versucht, urteilte ein Gericht in Kyoto am Dienstag laut japanischen Medien. Die Richter sahen als erwiesen an, dass sie den vier 71 bis 79 Jahre alten Männern giftiges Zyanid zu trinken gab, das sie als Medizin ausgab.

Die Morde ereigneten sich zwischen 2007 und 2013.
Die Morde ereigneten sich zwischen 2007 und 2013. - Foto: © shutterstock

stol