Montag, 11. Februar 2019

„Sicher Skifahren“ mit der Staatspolizei

Die Bozner Quästur hat auch in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit den Skianlagen der Provinz einige Informationstage in Obereggen veranstaltet, bei denen den Kindern und Jugendlichen Sicherheitsregeln für Piste und Berg übermittelt wurden.

Schon die Kleinen lernen den Umgang mit Unfällen und die Regeln auf den Pisten.
Badge Local
Schon die Kleinen lernen den Umgang mit Unfällen und die Regeln auf den Pisten. - Foto: © shutterstock

Ende Jänner wurde 23 Mittelschülern von Blumau aufgezeigt, wie wichtig das Einhalten der Pistenregeln, das Verhalten bei einem Unfall und die Einhaltung der Warnzeichen ist. Dafür zeigten die Beamten den Jugendlichen auch Videomaterial.

Am vergangenen Samstag wurde ein Info-Tag zusammen mit der Südtiroler Vereinigung für Skisport abgehalten, wo 160 Jugendliche teilnahmen.

Wichtigkeit der Warnzeichen und des Notrufes

Beamte der Bozner Quästur haben den jungen Wintersportlern zusammen mit der Hundestaffel das richtige Verhalten bei einem Unfall aufgezeigt und bekräftigt, wie wichtig das sofortige Absetzen des Notrufes ist. Die Ordnungshüter betonten außerdem, wie wichtig es sei, die Warnzeichen auf den Pisten zu beherrschen.

Mit einer Übung zeigten sie auch das richtige Suchen im Fall einer Lawine.

stol

stol