Donnerstag, 30. Mai 2019

Sieben Tote nach Schiffsunglück auf der Donau in Budapest

Bei einer der schlimmsten Schifffahrtskatastrophen in der neueren Geschichte Ungarns sind am späten Mittwochabend in den Fluten der Budapester Donau mindestens sieben Touristen aus Südkorea ums Leben gekommen. Nach dem Zusammenstoß mit einem viel größeren Kreuzfahrtschiff kenterte das Ausflugsboot „Hableany” (Nixe) mit den Südkoreanern an Bord und versank binnen weniger Sekunden.

Die Suche nach Überlebenden läuft Foto: APA (AFP)
Die Suche nach Überlebenden läuft Foto: APA (AFP)

stol