Samstag, 01. Juni 2019

Solland Silicon: Frist verlängert

Noch weitere 10 Tage Zeit hat das an der Übernahme der Solland Silicon interessierten Unternehmens B.S.T. aus Katar Zeit, um die Betriebs- und Sicherheitskosten für Juni zu überweisen.

Landeshauptmann Kompatscher und Landesrat Schuler bei der Pressekonferenz am Samstag. - Foto: lpa
Badge Local
Landeshauptmann Kompatscher und Landesrat Schuler bei der Pressekonferenz am Samstag. - Foto: lpa

„Die Sicherheit des Siliziumwerks in Sinich, für die das Land Südtirol Verantwortung trägt, ist zu 100 Prozent gewährleistet. Wir haben uns in der Nacht nach direkten Verhandlungen mit den Arbeitern darauf verständigt, dass die Beschäftigten des Werkes weiterhin für die Sicherheit sorgen und die Entleerung in die Wege leiten. Gleichzeitig wird den an der Übernahme interessierte Unternehmen B.S.T. aus Katar eine Frist von 10 Tagen eingeräumt, um die Betriebs- und Sicherheitskosten für den Monat Juni in Höhe von 500.000 Euro zu überweisen. (…)", erklärte der Landeshauptmann am Samstagvormittag.

Erfolgt dies nicht innerhalb der genannten Fristen werde die Entleerung abgeschlossen und der Betrieb definitiv stillgelegt.

„Über die Vorgehensweise zur Entleerung haben wir uns am Freitagabend bei einer Sitzung am Sitz der Landeszivilschutzzentrale auch mit allen Gewerkschaften geeinigt", informierte Landeshauptmann Kompatscher. Die Arbeiter hätten aber erklärt, sie fühlten sich von den Gewerkschaften nicht vertreten. „Im Einvernehmen mit allen Beteiligten haben wir uns nun auf die zehntägige Fristverlängerung verständigt. (…)", erklärte der Landeshauptmann.

stol/lpa

stol