Samstag, 06. August 2016

Stau auf der Brennerautobahn wegen Fahrbahnschäden

Fahrbahnschäden im Bereich der Baustelle Luegbrücke in Nordtirol haben auf der Brenner Autobahn (A13) am Samstag in der Früh im Reiseverkehr Richtung Italien zu starken Verzögerungen geführt.

Symbolbild
Symbolbild - Foto: © shutterstock

Die Schäden entstanden vermutlich aufgrund der intensiven Niederschläge der vergangenen Tage, teilte die Asfinag mit. Derzeit sei nur eine Fahrspur befahrbar, man arbeite aber intensiv an einer Reparatur.

100 Meter der Fahrbahn beschädigt

Der Betonstreifen in der Fahrbahn sei im Bereich der Baustelle auf rund 100 Metern beschädigt, hieß es am Samstag in einer Aussendung.

Um möglichst rasch wieder zwei Spuren zur Verfügung zu stellen, arbeitete man am Morgen laut Asfinag intensiv daran, die Schäden mit einem Kaltmischgut vorerst provisorisch zu reparieren. Parallel bereite man eine alternative Verkehrsführung über das Baufeld vor, um eine längerfristige Lösung für die kommenden Tage zu finden und die Schäden im Betonstreifen ordentlich reparieren zu können.

Fünf Kilometer Stau am frühen Vormittag

Am frühen Vormittag betrug der Stau in Richtung Italien aufgrund des starken Reiseverkehrs bereits rund fünf Kilometer. Reisende waren auf der Strecke rund eine Stunde länger unterwegs als normalerweise.

apa

stol