Donnerstag, 27. August 2015

Steinhaus: 65-Jähriger stürzt in die Ahr - tot

Vermutlich infolge eines Herzinfarktes ist ein Mann aus Prettau am Donnerstagabend in Steinhaus plötzlich zusammengesackt und in die Ahr gestürzt. Obwohl der Mann von Passanten sofort aus dem Wasser gezogen wurde, kam für ihn jede Hilfe zu spät.

Auch die Besatzung des Rettungshubschraubers Pelikan 2 konnte das Leben des Mannes nicht retten.
Badge Local
Auch die Besatzung des Rettungshubschraubers Pelikan 2 konnte das Leben des Mannes nicht retten.

Gegen 18.30 Uhr wurde am Donnerstag bei der Landesnotrufzentrale Alarm geschlagen: Ein Mann, der an einer Bushaltestelle in Steinhaus wartete, war plötzlich zusammengesackt und rücklings in die neben der Haltestelle vorbeifließende Ahr gestürzt.

Mit Hilfe eines Seils haben Passanten, die den Zwischenfall beobachtet hatten, den Mann ans Ufer gezogen. Sie begannen auch sofort mit Erste-Hilfe-Maßnahmen.

Wenig später traf der Rettungshubschrauber Pelikan 2 am Unfallort ein und die Besatzung übernahm die Wiederbelebungsversuche. Doch vergebens: Nach etwa einer Stunde musste das Rettungsteam einsehen, dass der 65-jährige Peter Walcher vermutlich einem Herzinfarkt erlegen war.

Im Einsatz standen auch das Weiße Kreuz, die Bergrettung, die Feuerwehr und die Carabinieri. 

stol

stol