Freitag, 23. Oktober 2015

Stempeln für die Kollegen: So schwänzten Sanremos Beamte ihre Arbeit

Wer möchte oft nicht auch lieber Kanu fahren, anstatt im Büro seiner Arbeit nachzugehen - aber trotzdem bezahlt werden? Für 72 Prozent der städtischen Angestellten von Sanremo war das Alltag. Wie die Polizei nach langen Ermittlungen mitteilte, waren die Angestellten regelmäßig über Stunden nicht an ihrem Arbeitsplatz anzutreffen, dafür aber beim Kanu- und Aquascooterfahren.

So dreist: Sie stempelten massenhaft für ihre fehlenden Kollegen den Arbeitsein- und Ausgang.
So dreist: Sie stempelten massenhaft für ihre fehlenden Kollegen den Arbeitsein- und Ausgang.

stol